Über Martin Müller

Die ersten musikalischen Erfahrungen 1970, mit 14 Jahren, in einer Band, die mit christlichen und progressiven Kirchenliedern die Gemeinde in das Zeitalter der Popmusik entführen wollte. Dazu, seit dem neunten Lebensjahr, klassischer Gitarrenunterricht, aber auch erste Versuche auf der E-Gitarre. Die Sonntage waren zumeist mit Auftritten in Gottesdiensten und auf Gemeindefesten verplant – unter der Woche wurde geprobt.

1973 erstes Konzerterlebnis mit BADEN POWELL, der durch seine Virtuosität und beeindruckende Spielweise aber vor allem mit seinen Kompositionen den jungen Gitarristen nachhaltig beeindruckte. Innerhalb kurzer Zeit reifte der Entschluss, die E-Gitarre nicht mehr als Hauptinstrument zu betrachten, sondern sich der brasilianischen Gitarrenmusik zuzuwenden. Notenmaterial gab es kaum – gehört und gelernt wurde von der Schallplatte.

1978 Teilnahme am Wettbewerb der „deutschen Phonoakademie“. Als Solist wurde er mit dem Sonderpreis ausgezeichnet. Daraus ergaben sich Engagements beim Fest des Bundeskanzlers, sowie der SWR-Sendung Talentschuppen (mit Peter Horten)

1979 erste LP: Herbstsonate

1980 Veröffentlichung der LP Amazonas beim Gitarrenlabel Stockfisch, die bundesweit positive Beachtung erfuhr. Konzerttourneen mit u.a. David Qualey, Peter Finger, Kolbe & Illenberger. Soloauftritte in zahlreichen Kulturzentren Deutschlands festigten seinen Ruf als „der deutsche Brazilgitarrist“ – die Süddeutsche Zeitung bezeichnete ihn „als Institution in diesem Genre“.

1982 (Balancado´82, Gitarrenspiele – Sampler) sowie eine Stahl – Nylon/Cross LP mit dem Jazzgitarristen Günter Möll (Like a bird on the wing). Einwöchiger Unterricht in Berlin bei SEBASTIAO TAPAJOS – zudem Workshopteilnahme bei John Abercrombie und Jamie Aebersold.

1984 konzertierte er mit seiner Band COLOURS OF SKY, die einen von Brazil & Jazz geprägten Stil präsentierte. (LPs Gitanos & Colours of Sky). Zunehmende Tätigkeit als Komponist für Bühnenmusik an diversen deutschen Schauspielhäusern. Aufführung im Shakespearehaus Stratford-on-Avon. Chanson- und Songkompositionen für die Sängerinnen Joy Fleming und Joana.

1986/87 Zusammenarbeit mit dem afghanischen Meistertrommler HAKIM LUDIN – als künstlerisches Ergebnis entstand die LP/CD Avenida Atlantica. Im K&M Verlag erschien die erste BOSSA NOVA Schule in deutscher Sprache und ein Band mit Solokompositionen/Trios & Duos. Produzententätigkeit für verschiedene Künstler im Gitarren – und Chansonmetier.

1989 erste Produktion mit dem brasilianischen Gitarristen & Singer/Songwriter OSCAR. Gastspiele im In – und Ausland u.a. drei Konzerttourneen in BRASILIEN – diverse CD Veröffentlichungen. Als erster deutscher Gitarrist: Auftritt in der Fernsehshow von Helo Pinheiro, dem „Girl from Ipanema“. Bundesweite Tournee mit drei Gitarristen aus Brasilien „Brazilian Guitar Night“. Parallel dazu begann eine dreißigjährige, kreative Phase mit dem Klarinettisten WOLFGANG WETH – (die Zusammenarbeit endete 2015 abrupt durch den plötzlichen Tod von W.W.) Mehrere Tonträger und eine Vielzahl von Konzerten in Europa zeigen das nicht nur künstlerisch enge Verhältnis.

In dieser Zeit (1996) fiel auch die Gründung des FestivalsGITARRE PLUS“ in der ehemaligen Synagoge in Weisenheim am Berg. Heute gehört es zu den herausragenden Festivals für Gitarre in Deutschland.

2002 entstand das RUA BADEN POWELL PROJEKT – eine Reminiszenz an die BRAZILGUITAR und an die großen Komponisten der MPB (Musica Popular Brasileira). Die Band konzertierte bis 2014 bundesweit und publizierte fünf Tonträger.

2007 DVD Produktion KINDER HABEN RECHTE in Zusammenarbeit mit UNICEF, Kinderschutzbund, Kinderbüro, SWR u.a. – Mitbegründer des Kinderrechtefestes in Karlsruhe. Verkauf des eigenen Verlages/Label.

Zwischen 2008-2011 verschiedene CD-Veröffentlichungen bei XOLO-Music. Diverse Noteneditionen bei SCHELLMUSIC. Internationale Konzerttätigkeit – Videoproduktionen u.a. Konzerte mit „NIGHT OF NYLONGUITARS“ – ein Liveevent mit drei Gitarristen.

2013 Transkription der „RHAPSODY IN BLUE“ für Sologitarre und Jazztrio. Unter selbigem Namen werden die CD/Noten veröffentlicht. Die Band „THE RIB“ präsentiert das Projekt live.

2014 JOGO FINAL Video und CD zur WM in Brasilien. Parallel erschien der deutschsprachige Titel: Es ist an der Zeit.

2015 Veröffentlichung CD „Guitar Works“ mit neuen Solokompositionen. Zusammenarbeit mit dem Schweizer Gitarristen Antonio Malinconico. Konzerte im europäischen Raum. Publikation des Buches „Choros“ für Mandoline und Gitarre bei Schellmusic, Hamburg.

2016 Im Herbst erschien die CD/LP „A DAY IN MY LIFE“ eine gitarristische Hommage an die erfolgreichste Band der Welt. Duokonzerte mit MDuoM und neue Kompositionen für die 2017 erscheinende CD „JARDIM BRASILEIRO“.